Der Unterschied zwischen einer Ballade und einem Lied.

Menschen, die das Bedürfnis verspüren, ihre Erfahrungen auszudrücken, über Gefühle oder Ereignisse zu erzählen, schaffen Werke unterschiedlicher Art. Dies sind zum Beispiel ein Lied und eine Ballade. Beide tragen einen bestimmten Inhalt. Allerdings weiß nicht jeder, wie sich eine Ballade von einem Lied unterscheidet. Versuchen wir, dieses Problem zu beleuchten.

Definition

Ballade ist ein Werk, das ist eine gereimte Geschichte von historischer, heroischer oder alltäglicher Ausrichtung, oft mit mythologischem Inhalt. In der Literatur des Mittelalters bedeutete dieser Name ursprünglich einen Reigen (ballare – „tanzen“). Nach und nach wurde die Ballade modifiziert und erschien schließlich als Handlungsgedicht, das eine bestimmte Lebensepisode enthält.

Lied ist eine Form der musikalischen und poetischen Kreativität. Das Lied enthält einen Text und eine dazu passende Melodie. In der Regel kann ein bestimmtes Lied einem der vielen Genres zugeordnet werden: Rock, Chanson, Romantik, Rap... Das älteste ist zweifellos das Volkslied. Nur wenig von dem, was vor vielen Jahren von Menschen gebaut wurde, ist bis heute erhalten geblieben.

Vergleich

Schauen wir uns nun den Unterschied zwischen einer Ballade und einem Lied genauer an.

Inhalt

Als Lieder kann man alles bezeichnen, was mit einer Stimme gestimmt werden kann, sofern Worte und Melodie darin enthalten sind. Das Lied enthält nicht unbedingt eine logische Erzählung. Es kann einen Appell an einen Charakter (rituelle Lieder), eine Ermahnung (Schlaflieder) oder eine Beschreibung enthalten.

Die Ballade ist in den meisten Fällen eine Handlung: über die Heldentat eines Ritters, die Invasion von Feinden, das schicksalhafte Schicksal eines Menschen. Manchmal wird die Handlung durch Dialoge ersetzt. Es gibt normalerweise eine Art Konflikt in der Ballade. Der wohltuende Effekt eines solchen Werkes besteht darin, dass der darin dargestellte tragische Streit, oft zwischen Leben und Tod, zu einem besseren Verständnis des Lebenssinns beiträgt.

Musikalische Komponente

Eine Ballade ist nicht immer ein Musikstück. Es kann sich nur auf das literarische Schaffen beziehen. V. Zhukovsky gilt als einer der bekanntesten russischen Balladenautoren. Für Komponisten war der Text einer Ballade jedoch oft ein hervorragendes Material, um dafür Musik zu schreiben. Außerdem versuchten die Musiker mit Hilfe von Rhythmus und anderen Nuancen darzustellen, worum es in der Handlung ging. In der Ballade "Der Waldzar" (F. Schubert) ist beispielsweise der Rhythmus eines Pferderennens zu hören. Balladen werden oft zur Begleitung eines Musikinstruments aufgeführt.

Im Lied wird die Melodie zu einem integralen Bestandteil. Ein Song funktioniert am besten, wenn Musik und Text perfekt aufeinander abgestimmt sind. Die beliebtesten und bekanntesten Lieder sind nicht zu kompliziert. Dieses Stück Kreativität ist eng mit dem emotionalen Aspekt verbunden. Der Hörer wird oft von der Seele des Songs durchdrungen.

Das Reich der Gefühle

Was ist der Unterschied zwischen einer Ballade und einem Lied im Vergleich dazu, wie sie Gefühle vermitteln? Das Lied ist in dieser Hinsicht grenzenlos. Es kann lyrisch und komisch sein, einladend und nostalgisch, patriotisch und festlich. Wenn wir von einer Ballade sprechen, wird die Gefühlssphäre, in die sie eintaucht, deutlich eingeengt. Die Atmosphäre eines solchen Werkes ist Romantik und Sentimentalität. Die Ballade zieht das Motiv des Mysteriums an, eine faszinierende Welt der Sagen und Sagen. Nicht selten wird dort eine ungewöhnliche Landschaft, bezaubernde Umgebung beschrieben.

Tabelle

Lied Ballade
Eine klare Handlung ist nicht notwendigEs gibt eine Handlung
Melodie ist ein integraler BestandteilKann nur ein poetisches Werk sein ohne die Präsenz von Musik
Eine breite Palette von GefühlenDie Atmosphäre der Ballade - Romantik und Sentimentalität
.